Aktuelles!!


CORONAVIRUS:

 

Die aktuelle Situation rund um die Ausbreitung des "Coronavirus" betrifft natürlich auch die Freiwilligen Feuerwehren.

Laut Dienstanweisung des Landesfeuerwehrverbandes sind sämtliche Veranstaltungen zu unterlassen, der Übungsbetrieb einzustellen und keine Sitzungen abzuhalten.

 

Sämtliche Einsätze werden von uns natürlich abgearbeitet werden. Dabei werden wir besonders auf die Einsatzhygiene achten.

Unsere Mitglieder wurden auch dazu angehalten bei Krankheitssymptomen und Verdachtsfällen zu Hause zu bleiben und nicht zu den Einsätzen auszurücken. Zudem werden wir die Fahrzeuge nicht voll besetzen - seit 30. März ist unser neues TLF in Dienst gestellt und so können wir die Mannschaft auf 2 TLF aufteilen.

 

Um die Ausbreitung bestmöglich einzudämmen bitten wir sie alle Aufforderungen der Bundes- und Landesregierung ernst zu nehmen und einzuhalten!

 

Desinfektionsspender im Gerätehaus verteilt                                 Auch in den Fahrzeugen sind Schutzmasken und Desinfektionsmittel vorhanden

Quelle: Österreichischer Bundesfeuerwehrverband
Quelle: Österreichischer Bundesfeuerwehrverband

handspritze aus dem jahrE 1922

Anlässlich unseres heurigen 125-jährigen Bestandsjubiläums haben wir entschlossen, die am Dachboden des Sportplatzes gelagerte Handspritze wieder fit zu machen und bei der 125-Jahrfeier zu präsentieren. Dazu haben Reinhard und Andreas die Spritze bereits ins alte Gerätehaus gebracht, wo diese von Walter Gatt und Fritz Gaber wieder in Schuss gebracht wird. Vielen Dank dafür euch allen.

 

Laut Chronik wurde eine Handspritze im Jahr 1922 angeschafft. Am Fahrzeug ist das Gründungsjahr 1895 aufgemalen.

 

Aufgrund der Coronasituation können wir leider noch nicht sagen ob wir diese Feier heuer noch durchführen können.

Geplant wäre die 125-Jahrfeier mit Fahrzeugsegnung des neuen TLF bei der Florianifeier am 17. Mai gewesen.


feuerwehrjugend gegründet!

Am Samstag den 25. Jänner 2020 war es so weit!

Wir luden alle interessierten Kinder und Eltern zu einem Informationsnachmittag betreffend der Gründung einer Feuerwehrjugend ins neue Gerätehaus ein.

Hier wurden von unserem Jugendbeauftragten Florian Wildauer die Tätigkeiten und Ausbildungen bei der Feuerwehrjugend erläutert und vorgestellt.

Es haben sich auch sofort einige Kinder zur FJ angemeldet.

Die Möglichkeit zur Mitgliedschaft der FJ besteht ab dem vollendetem 11. bis zum vollendetem 15. Lebensjahr- danach kann der Übertritt in den aktiven Feuerwehrdienst erfolgen.

Mittlerweile haben wir 15 Mitglieder.

 

Vielen Dank dem Betreuerteam rund um Florian Wildauer:

Sebastian Staud, Daniel Hoppichler, Simon Hoppichler, Matthias Putzer

(und weitere sind noch gerne willkommen)


Unser neues Tanklöschfahrzeug

Am 17. Dezember fuhren wir zur Firma Rosenbauer nach Linz-Leonding um unser neues TLF abzuholen. Nach zahlreichen Schulungen durften wir ihn dann am 19. Dezember nun endlich mit nach Hause nehmen. Um ca. 16:00 Uhr trafen wir in unserer neuen Halle ein, wo das neue Fahrzeug von vielen Mitgliedern und Kindern ausführlich besichtigt werden konnte.

Beim neuen Fahrzeug handelt es sich um ein Tanklöschfahrzeug mit Allradantrieb und 2000 Liter Wasser/ 100 Liter Schaummittel (TLFA 2000/100).

 

Fahrgestell:

MAN 15.290 mit vollautomatischem Wandlergetriebe (5-Gang) mit integriertem Retarder und Untersetzungsgetriebe

sowie Längssperre für Allrad und Quersperren für Vorder- und Hinterachsdifferential.

 

Aufbau:

Rosenbauer AT (Advanced-Technologie) Die Mannschaftskabine ist dabei fest im Aufbau integriert. Dieser Aufbau ist aus selbsttragenden, lasergeschnittenen und gekannteten Aluminium-Spannbauteilen gefertigt.

 

 

Bild rechts: v.l. Hermann Parger, Thomas Allmer (ÖBB), KDT Simon Gatt,

KDT-Stv. Armin Kössler, Manfred Mähr und Kurt Hofer



Rohbauabnahme bei der Fa. Rosenbauer in Leonding:

 

Nach der erfolgreichen Einweihungsfeier unseres neuen Gerätehauses fuhren unser Obermaschinist Hermann Parger, Gerätewart Manfred Mähr, KDT-Stv. Armin Kössler und

KDT Simon Gatt am Mittwoch dem 16. Oktober zur Rohbauabnahme nach Oberösterreich. Dort trafen wir mit Georg Spildenner zusammen, welcher direkt von seiner Offiziers-Ausbildung bei der Berufsfeuerwehr Graz nach Leonding kam. Bei dieser Abnahme wird der Aufbau und das Fahrgestell unter anderem auf allfällige Mängel überprüft.

Wir starteten mit einem kurzen Rundgang um das Fahrzeug - dabei wurden auch die von uns mitgebrachten Gerätschaften übergeben. 

Danach wurde der Beladeplan des Fahrzeuges erstellt.

Dazu wurde vom Aufbauhersteller schon ein Beladevorschlag vorgelegt.

Dieser wurde noch nach unseren Wünschen geändert und angepasst.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Armin, Manfred, Hermann, Simon und Georg

Bild oben links: Erstes Probesitzen von unserem Gerätewart

Bilder mitte und rechts: das noch leere Tanklöschfahrzeug


Einweihung des neuen Gerätehauses

Am Sonntag den 13. Oktober 2019 wurde unsere neue Feuerwehrhalle eingeweiht.

Nach dem Empfang und der Meldung vor dem alten Gerätehaus in der Herrengasse begann der Einzug mit Musikkapelle, Schützenkompanie, der Feuerwehr Tulfes, Feuerwehrabordnungen mit Fahnen unseres Abschnittes, der Nachbargemeinden sowie der Feuerwehr Kurtatsch. Die Defilierung vor den Ehrengästen fand beim Brock statt. 

 

Beim neuen Gerätehaus eingetroffen fand zuerst die Enthüllung der Florianstatue durch unsere Fahnenpatin Gretl Wegmair statt. Geschaffen wurde diese Figur vom Bildhauer Lukas Pittl aus Mils- spendiert vom Bürgermeister Martin Wegscheider/Gemeinde Tulfes.

Nach dem offiziellen Akt wurden noch alle eingeladen mit uns den sonnigen Nachmittag zu verbringen. Zuerst spielte für uns die Musikkapelle Tulfes zum Frühschoppen auf.  Für gutes Essen sorgte das Team von "Mundgerecht" (Franziska und Manuel Scharmann ) und für die richtige Stimmung sorgten dann noch "Die 4 Tiroler". 

 

Ein großer Dank gilt allen Helfern und Mitwirkenden, die uns beim Bau und der Einrichtung der neuen Halle mit jeder Hilfe stets zur Seite standen. Danke!

Auch ein Video zur Einweihung des Gerätehauses ist hier Verfügbar:


Die Fotos zur Einweihung:

Sie brauchen uns ?

Notruf:

Feuerwehr    122

Polizei           133

Rettung         144

Alpinnotruf   140

In weniger dringenden Fällen:

Kdt. Simon Gatt              0664 / 381 37 64

Kdt. Stv. Armin Kössler  0660 / 707 61 76

Helmut Kohler                0664 / 34 20 304

Jürgen Wildauer              0650 / 77 04 100