2010

26.10.  Personenbergung

Am 26. Oktober 2010 wurde um 21.12 Uhr die FF Tulfes telefonisch über einen Unfall im Bereich Tulferberg informiert. Dort war ein Pkw mit insgesamt vier Insassen über den Weg hinausgeraten und ca. 20 Meter über eine Böschung abgestürzt. Die Insassen sind dabei alle unverletzt geblieben. Um Hilfeleistung wurde gebeten, weil einer der Insassen aufgrund einer einseitigen Lähmung stark gehbehindert ist und zum Weg hinaufgetragen werden musste.

Sofort machten sich drei Männer und Kommandant Hansjörg Reichler auf den Weg. Zuerst wurde das Gelände erkundet, um den bestmöglichen Bergungsweg herauszufinden. Die behinderte Person wurde dann mittels Tragetuch zuerst 50 Meter schräg nach unten getragen, um so den Steilhang verlassen zu können. Anschließend ging es ca. 100 Meter über einen mittelsteilen Wiesenhang nach oben zum Forstweg, wo die geborgene Person seiner Gruppe übergeben werden konnte. Nachdem beim Pkw die Batterie abgeklemmt wurde und eine Nachkontrolle keinen Öl- oder Benzinaustritt ergab, rückten die Männer um 22.30 Uhr wieder ins Gerätehaus ein. Die verunfallten Personen wurden von ihren Bekannten nach Hause gebracht.

(Quelle Karte: TIRIS Tirol)


6.10.  Ölspur auf Tulferberg

Am 6. Oktober wurde Kommandant Hansjörg Reichler telefonisch um 18.20 Uhr von einem Tulfer über eine Ölspur im Bereich Seetallacke informiert. Um 18.30 Uhr fuhr er mit dem LAST aus und streute 30 kg Ölbindemittel auf die verunreinigten Flächen. Nach dem mühsamen Einreiben sowie dem anschließenden Abtransport war der Einsatz m 20.20 Uhr beendet.


17.7.  Nachbarschaftshilfe nach Unwettern

Am 17. Juli traten in einigen Teilen Tirols nachmittags schwere Unwetter auf. So auch im Großraum Innsbruck und Hall.

Nach der zweiten Gewitterfront am Abend wurde um 21.07 Uhr die FF Tulfes mittels Sirene zur Nachbarschaftshilfe in Hall alarmiert. Es rückten LfB und LAST Tulfes mit den entsprechenden Geräten und 15 Mann zur Stadtfeuerwehr Hall aus. Dort wurden ihnen ihre Einsätze zugewiesen. Unsere Wehr war zum Auspumpen mehrerer Keller eingeteilt und rückte um 00.50 Uhr wieder ins Gerätehaus ein. Tank Tulfes blieb mit 15 Mann bis 22 Uhr im Gerätehaus in Tulfes in Bereitschaft.


30.6.  Wespennester entfernt

Am 30. Juni um 18.05 Uhr wurde die FF Tulfes mittels Pager zu einem Einsatz der besonderen Art gerufen. Galt es doch, Wespennester unter der Zuschauertribüne des Glockenhofes zu entfernen, zumal dort am 2. Juli das Stück „Romed und Julia“ Premiere hatte.

Kommandant Hansjörg Reichler nahm sich dieser Angelegenheit an und entfernte fachmännisch die Erdnester unter der Zuschauertribüne sowie eines hinter dem Lichtregiehäuschen. Somit dürfte einem störungsfreien Theaterbetrieb nichts mehr im Wege stehen.

Kommandant Hansjörg Reichler beim Entfernen der Erdnester


22.5.  Verkehrsunfall

Am 22. Mai um 3.32 Uhr wurde die FF Tulfes mittels Sirene zu einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße Richtung Hall gerufen. Laut Alarmmeldung waren mehrere Personen involviert, darunter eine Person im Fahrzeug eingeklemmt. Sofort rückten die Wehren von Tulfes und Hall sowie die Rettung Hall aus. Beim Eintreffen am Einsatzort stellte sich jedoch heraus, dass sämtliche Beteiligten bereits selbst aus dem Fahrzeug herausgekommen sind und sich bereits in Obhut der vor Ort befindlichen Streife befanden. Somit konnten die Kollegen aus Hall wieder einrücken. Die Feuerwehr Tulfes baute den Brandschutz auf, klemmte die Batterie ab und stellte vorsorglich Ölbindemittel bereit.

Der junge Lenker war auf der regennassen Fahrbahn offenbar ins Schleudern gekommen. Das Auto lag hinter der Leitschiene auf der Fahrerseite auf. Die drei leichtverletzten Jugendlichen wurden vor Rettung vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Um 5.10 Uhr war dann der Einsatz auch für die FF Tulfes zu Ende.

 

Im Einsatz befanden sich:

FF Tulfes

FF Hall

Rettung Hall

Polizei Hall

Beim Verkehrsunfall um 22. Mai gab es Gott sei Dank nur 3 Leichtverletzte. (Fotos: PI Hall, Rudig)

Danke an die PI Hall für das Zurverfügungstellen der Bilder


Sie brauchen uns ?

Notruf:

Feuerwehr    122

Polizei           133

Rettung         144

Alpinnotruf   140

In weniger dringenden Fällen:

Kdt. Simon Gatt              0664 / 381 37 64

Kdt. Stv. Armin Kössler  0660 / 707 61 76

Helmut Kohler                0664 / 34 20 304

Jürgen Wildauer              0650 / 77 04 100