2009

20.12.  Adventkranz fing Feuer

Am 20. Dezember um 19.20 Uhr wurde die FF Tulfes mittels Sirene alarmiert und zu einem Brandeinsatz gerufen. In der Wohnung einer älteren Dame hatte der Adventkranz Feuer gefangen. Tank, Pumpe und Last Tulfes rückten zum nahegelegenen Einsatzort aus. Beim Eintreffen der Feuerwehr war von Anwohnern der Brand mittels Feuerlöscher großteils bereits gelöscht, sodass unsere Männer einen Brandschutz aufbauten, Nachschau hielten und die beschädigten Möbel ins Freie trugen. Die Bewohnerin wurde der Rettung Hall zur Beobachtung übergeben, und ersten Informationen zu Folge ist sie wohlauf. Um ca. 19.50 Uhr rückten die Mannschaften ins Gerätehaus ein. Im Einsatz waren 27 Mann der FF Tulfes sowie Rettung und Notarzt Hall und die Polizei Hall.


14.12.  Personensuche

Am 14 Dezember um 10.35 Uhr wurde die FF Tulfes über Pager zur Personensuche alarmiert. Aus einer offenen Wohngemeinschaft für Behinderte im Ort war eine Person abgängig. Kurz darauf rückten vier Männer ins Gerätehaus ein und konnten den vermissten Mann um ca. 11.30 Uhr in einem Haus unweit seines Wohnortes ausmachen. Dem vermissten Behinderten ging es offensichtlich gut, lediglich dass er großen Appetit habe, war seine Aussage gegenüber den zwei Feuerwehrmännern. Diese brachten ihn dann wohlbehalten in seine Wohngemeinschaft zurück, womit um ca. 11.40 Uhr der Einsatz abgeschlossen war. Dank des raschen Auffindens konnte das Auslösen einer größeren Alarmierungskette verhindert werden.


29.11.  Schäden durch Föhnsturm

Am 29. November wurde um 11.48 Uhr in Tulfes die Sirene ausgelöst. Grund war ein Baumwipfel, der sich in einer Stromleitung am Tulferberg beim sogenannten Stadleinfang verfing und laut Alarmmeldung brannte. Beim Eintreffen unserer Feuerwehr war jedoch von einem Feuer nichts mehr zu bemerken, da vermutlich wegen einen Kurzschlusses die Leitung stromlos war. So sicherte die FF Tulfes den Bereich ab, baute einen Brandschutz auf und wartete auf das Eintreffen der TIWAG-Bediensteten, welche den Ast fachgerecht aus der Leitung entfernten.

Während dieses Einsatzes kam die Meldung über einen Baumwurf auf der Landesstraße im Bereich Bramor, sodass die zweite Einheit dorthin abgezogen wurde und dort die Gefahrenquelle beseitigte. Im Einsatz waren alle drei Fahrzeuge mit insgesamt 23 Männern. Gegen 13 Uhr rückte die letzte Mannschaft ins Gerätehaus ein. 


8.6.  Brand in Rinn

Am 8. Juni um 12.33 Uhr wurde die FF Tulfes zur Nachbarschaftshilfe zu einem Brand in Rinn mittels Sirene alarmiert. Dort war es in einem Wirtschaftsgebäude zu einem Funkenflug und in Folge zu einem Brand gekommen. Die FF Tulfes rückte sofort mit voll besetzten TLF und LfB aus. Der TLF bezog direkt vor dem Gebäude Stellung, von wo aus mittels Atemschutz ein Löschangriff erfolgte. LfB Tulfes bog bereits vor dem Einsatzort ins Poltental ab und legte vom Bach eine Versorgungsleitung zur Brandstelle.

Das Feuer konnte in kurzer Zeit gelöscht werden. Anschließend wurde der mit Heu gefüllte Tennen ausgeräumt und Teile des Bodens abgetragen, um das Risiko eines Wiederaufflammens zu verhindern. Ebenso wurde der Einsatzort mittels Wärmebildkamera von der FF Hall genau nach weiteren Glutnestern abgesucht. Ein Feuerwehrmann wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung von der Rettung betreut.

Dank der schnellen Alarmierung des Betroffenen, des umsichtigen Handelns der FF Rinn und der daraus erfolgten Alarmierung der Nachbarfeuerwehren sowie durch das rasche und professionelle Handeln aller am Einsatz beteiligten Personen konnte ein Großbrand verhindert werden, dem vermutlich das gesamte Gebäude zum Opfer gefallen wäre. Gegen ca. 15 Uhr rückten die letzten Florianijünger in das Gerätehaus ein.

 

Im Einsatz waren:

FF Rinn

FF Tulfes

FF Aldrans

FF Sistrans

FF Hall (hat ebenfalls einen Bericht und Fotos auf der Homepage)

FF Lans

Rettung und Notarzt Hall

Polizeiinspektion Hall

Dr. Klaus Schweitzer

(die Fotos wurden uns dankenswerterweise von Georg Köchler zur Verfügung gestellt)


15.5.  Fehlalarm wegen Rauchentwicklung

Am 15. Mai wurde die FF Tulfes um 14.48 Uhr über Pager wegen starker Rauchentwicklung am Tulferberg alarmiert. Dabei handelte es sich aber um ein gemeldetes Abbrennen von Reisig. Da die Rauchwolken aber auch im Inntal sehr gut sichtbar waren, meldeten mehrere besorgte Anrufer von Mils bis Innsbruck-Rum diese Rauchentwicklung mit vermutlich unterschiedlichen Ortsangaben, woraufhin sicherheitshalber die Pageralarmierung ausgelöst wurde. Auch war ca. eine halbe Stunde vorher schon eine Polizeistreife am Tulferberg und hielt ebenfalls Nachschau. Trotzdem machte sich die FF Tulfes mit dem LAST zu einer Erkundungsfahrt auf den Weg. Vor Ort eingetroffen, konnte sie das gemeldete Feuer nur bestätigen und gab der ILL nochmals die genaue Ortsbeschreibung durch.

Fotos: FF Tulfes


22.4.  Kaminbrand

Am Mittwoch, den 22. April, alarmierte uns die Leitstelle um 17.24 Uhr zu einem Kaminbrand in Tulfes. Tank, LfB und LAST Tulfes rückten zum Einsatzort aus. Dort stellte man fest, dass die Bewohner über ein stark überhitztes Ofenrohr sehr besorgt und keine weitere Gefahren festzustellen waren. So wurde vom Einsatzleiter der zuständige Kaminkehrer gerufen und Tank und LfB rückten wieder ins Gerätehaus ein. Nach ca. 30 Minuten war der Einsatz beendet.

 

Weitere Einsatzkräfte:

Polizei Hall

Foto: FF Tulfes


14.4.  Unterstützung bei Waldbrand

Ein seit Karfreitag andauernder Waldbrand in der Kranebitter Klamm (nordwestlich von Innsbruck) beschäftigte über Ostern Hunderte Feuerwehrmänner aus dem Großraum Innsbruck. Am Ostermontag abends wurde auch beim Kommandanten der FF Tulfes angefragt, ob am nächsten Werktag unsere Wehr einige Männer zur Unterstützung abstellen könnte. So rückten fünf Männer der FF Tulfes am 14. April gegen Mittag aus, um die dortigen Einsatzkräfte zu unterstützen.

Drei Mann unserer Wehr wurden zur Löschwasserversorgung für die Hubschrauber zum südlichen Faltbecken abkommandiert und zwei Mann als Melder eingeteilt. Gegen 18.30 Uhr rückten unsere fünf Männer wieder ins Gerätehaus ein.

Fotos: FF Tulfes


14.4.  Verkehrsunfall

Am Dienstag, den 14. April, wurde über Sirene und SMS um 9,59 Uhr die FF Tulfes zu einem Verkehrsunfall im Bereich Gasteig gerufen. Aufgrund der ursprünglichen Meldung einer eingeklemmten Person wurden auch die Haller Kollegen mit der Bergeschere alarmiert. FF Tulfes rückte mit dem Tank und mit dem LfB aus.

Bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte hatten aber beide Lenker ihre Fahrzeuge schon verlassen. Die ebenfalls alarmierte Rettung versorgte die Verletzten und brachte sie ins Krankenhaus.

Die FF Tulfes baute den Brandschutz auf und band mit Ölbindemittel ausgelaufenen Treibstoff und Öl und räumte die Unfallstelle. Um ca. 11.15 Uhr rückten dann die Kameraden wieder ins Gerätehaus ein.

 

Weitere Einsatzkräfte:

Rettung Hall

FF Hall

Polizei

Fotos: Rettung Hall


8.2.  Wasserschaden

Am 8. Februar 2009 um 9.12 Uhr wurde die FF Tulfes über Pager alarmiert, um einen Wasserschaden in Volderwald im Bereich Sauruggen in Augenschein zu nehmen. Nachdem die 4 Männer eingetroffen waren, stellte sich heraus, dass eine große Lacke in einer Senke hinter dem Haus ein Problem sein könnte, weil das Wasser durchs Mauerwerk in den Keller durchzusickern drohte. Die Florianijünger pumpten das Wasser aus der Senke in den nahegelegenen Bach und rückten um 10.45 Uhr wieder ein.

Zum selben Einsatzort und -zweck wurden wir dann noch dreimal in Folge gerufen.

Beim Auspumpen der Problemlacke


Sie brauchen uns ?

Notruf:

Feuerwehr    122

Polizei           133

Rettung         144

Alpinnotruf   140

In weniger dringenden Fällen:

Kdt. Simon Gatt              0664 / 381 37 64

Kdt. Stv. Armin Kössler  0660 / 707 61 76

Helmut Kohler                0664 / 34 20 304

Jürgen Wildauer              0650 / 77 04 100